Tom Clancy's Rainbow Six Siege PC PS4 ONE

Patch überarbeitet Operatoren & Waffen

Ubisoft stellt heute zwischen 15:00 und 17:30 Uhr einen neuen Patch für Rainbow Six Siege zum Download bereit. Die Version 5.2 verspricht die für den PvP-Modus neu gestaltete Karte "Bartlett University" sowie diverse Überarbeitungen für Operatoren und Waffen. So verfügt Fuze jetzt etwa über einen zusätzlichen Streu-Sprengsatz und einen größeren Schadensradius für seine Minigranaten. Hier ein Auszug aus dem Changelog:
  • BEHOBEN – Wenn ein Spieler Rook mit seiner Rüstung ausgestattet hat, führt ein Halstreffer zum Status "Am Boden" und nicht zum Tod. Dies führte zu einem Anstieg der "Kopfschuss, verletzt"-Ereignisse.
  • BEHOBEN – Schild-Operator, die von einem Mündungsfeuereffekt (Blitz-Schild oder Blendgranate) betroffen sind, halten ihren Schild nicht mehr richtig.
  • BEHOBEN – Eine Fehlanpassung des Trefferbereichs tritt auf, wenn ein zu Boden gegangener Operator, der ein Gerät/eine Kamera benutzt, gleichzeitig mit Docs Reanimationspistole beschossen wird.
  • BEHOBEN – Der Mündungsbremsen-Aufsatz verhindert das Mündungsfeuer bei Sekundärwaffen.
  • BEHOBEN – Bonuspunkte für einen Kopfschuss werden angerechnet, wenn eine Nahkampfeliminierung erfolgt. Dies passiert auch, wenn gar kein Kopfschuss ausgeführt wurde.
  • BEHOBEN – Spieler können auch dann von bestimmten Fenstern springen, wenn keine Eingabeaufforderung zum Springen angezeigt wird.

Kommentar verfassen



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Sei der Erste!

Tom Clancy's Rainbow Six Siege Facts

Mehr Informationen
Loading