Tom Clancy's Rainbow Six Siege PC PS4 ONE

Rainbow Six Siege: Patch 2.0

Für Ubisofts Taktik-Shooter Tom Clancy's Rainbow Six Siege ist wie versprochen der Patch 2.0 ab sofort erhältlich. Er enthält eine Menge an Verbesserungen sowie Fehlerkorrekturen und bringt auch den DLC "Operation Black Ice" mit sich. Letzterer Inhalt verspricht eine an einem mysteriösen Eisberg zerschellte Yacht als weitere Einsatzkarte, zusätzliche Waffen-Skins (kostenpflichtig), einen Beobachter-Modus und die beiden Operator Frost und Buck aus der kanadischen Spezialeinheit JTF2. Beide Einsatzkräfte werdet ihr, sofern ihr keinen Season-Pass besitzt, mit Ingame-Währung oder alternativ auch mit Echtgeld (R6-Credits) erst ab dem 09. Februar freischalten können.

Kurzer Auszug aus dem Changelog:
  • Während der Vorbereitungsphase können die Verteidiger durch rote Blocker-Wände passieren. – BEHOBEN
  • Bei Spielern im Unterstützungsmodus wird bisweilen die Perspektive des beobachteten Spielers nicht korrekt wiedergegeben. So ist es zum Beispiel möglich, dass der Spieler eine Wand zerstört hat und durch sie hindurch sehen kann, während der beobachtende Spieler im Unterstützungsmodus eine intakte Mauer sieht. – BEHOBEN
  • In der „Hereford-Basis“-Karte können die Spieler das Gebäude während der Vorbereitungsphase durch die rote Blocker-Wand verlassen, wenn sie über die Sandsäcke springen. – BEHOBEN
  • In der „Oregon“-Karte können die Spieler durch die Decke sehen, wenn sie über das Etagenbett springen. – BEHOBEN
  • In der „Café-Dostojewski“-Karte kann der Charakter steckenbleiben, wenn er in der Parkgasse im Außenbereich über eine Mülltonne springt. – BEHOBEN
  • In der „Konsulat“-Karte kann der Charakter zwischen den Stühlen des Visa-Büros steckenbleiben. – BEHOBEN
Tom Clancy's Rainbow Six Siege Bild

Kommentar verfassen



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Sei der Erste!

Tom Clancy's Rainbow Six Siege Facts

Mehr Informationen
Loading