Tom Clancy's Rainbow Six Siege PC PS4 ONE

White-Noise-Patch-Details enthüllt (Update)

Nachtrag von Alexander Boedeker (05.12.2017, 18:05 Uhr): Operation White Noise ist ab sofort erhältlich. Die neuen Operatoren stehen sieben Tage lang den Season-Pass-Besitzern exklusiv zur Verfügung. Nach Ablauf dieser Zeit können sie von jedem Spieler mithilfe von Ansehen oder R6-Credits freigeschaltet werden.

https://www.youtube.com/watch?v=_JJHDG0jfkE

Originalmeldung vom 29.11.2017, 18:31 Uhr:
Mit "Operation White Noise" wird Ubisoft in wenigen Tagen das Ende des zweiten Jahres von Tom Clancy's Rainbow Six Siege einläuten. Der DLC-Patch verspricht drei neue Operatoren, eine frische Karte sowie kleine Spielverbesserungen, wie zum Beispiel eine neue Rückstoßanimation für Pistolen, neue Benutzeroberflächen-Anzeigen für die Fähigkeiten der Operatoren und eine Synchronisierung der Flugbahn von Granaten. Welche weiteren Neuerungen auf euch zukommen werden, verrät der Changelog.

Kurzer Auszug aus den Update-Details:
  • BEHOBEN – Spieler können Schaden durch eine Claymore erleiden, obwohl sie sich hinter einer Barrikade aufhalten.
  • BEHOBEN – Es kann keine zweite Sprengladung platziert werden, wenn die vorherige zerstört wurde, während sie gestört wurde.
  • BEHOBEN – Der Effekt der Yokai-Drohne kann fehlerhaft ausgeführt werden, wenn gleichzeitig ein Sprengeffekt ausgelöst wird.
  • BEHOBEN – Wenn man einem Verbündeten im "Am-Boden"-Modus zuschaut, wird der Unschärfe-Effekt nicht angezeigt.
  • BEHOBEN – Zielt man beim schnellen Abseilen über das Visier, bleibt das schnelle Abseilen dauerhaft aktiviert.
  • BEHOBEN – Die Schildreplikation kann in der Dritte-Person-Perspektive fehlerhaft dargestellt werden, wenn der Spieler schnell von Granaten zum Schild wechselt.

Kommentar verfassen



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Sei der Erste!

Tom Clancy's Rainbow Six Siege Facts

Mehr Informationen
Loading