Jedi Knight II - Jedi Outcast PC

Jedi Knight II - Jedi Outcast: Preview

Luke Skywalker? Das ist nun Vergangenheit! Mit dem Game Jedi Outcast schnappt sich unser Protagonist Kyle Katarn den Titel des Ober-Jedi und mischt nebenbei noch das gesamte Imperium auf.


Wir schleichen durch einen Stützpunkt des Imperiums, sehen zwei Wachen und schicken diese kurzerhand mit dem Lichtschwert ins Jenseits, doch leider haben wir Pech und wir wurden entdeckt. Jetzt kommt eine Gruppe Stormtroops auf uns zu. Während diese das Feuer eröffnen, schlägt unser Jedi mit dem Lichtschwert die Schüsse wieder zurück und schon wären auch diese Gegner aus dem Weg geräumt.

So in etwa muss man sich den Spielablauf von Jedi Outcast vorstellen, das Ganze garniert mit Spannungsgeladenen Lichtschwertkämpfen, die dramaturgisch in Szene gesetzt wurden und noch einiges an Geschick verlangen. Denn die Gegner, die ebenfalls ein Lichtschwert führen, sind nur zu bezwingen, wenn man verschiedene Combos von Lichtschwertattacken und Magie einsetzt. Einfach so schnell wie möglich auf die Maustaste zu klicken nützt hier also ziemlich wenig.

Die Story setzt in etwa 13 Jahre nach den Ereignissen vom Film "Die Rückkehr der Jedi Ritter" an. Das Imperium ist immer noch nicht ganz zerschlagen und ist wieder dabei sich langsam aber sicher aufzubauen. Ihr seid Kyle Katarn, seines Zeichens Jedi-Ritter und auf der Seite der Rebellen.

Spielinhalt

In über 20 Missionen reist ihr selbstverständlich auch in die entlegensten Ecken des Universums und besucht auch schon bekannte Szenarien aus den Filmen, wie z.B. den Eisplaneten Hoth oder den Mond Yavin 4. Aber die meisten Welten sind aus der Fantasie des Entwicklerteams von Raven (die auch schon für Soldier of Fortune 2 und Star Trek: Voyager EliteForce verantwortlich sind) entstanden. Leider wirken die meisten Welten noch etwas steril und nicht besonders lebendig, aber dafür kann man schon an den Missionen, die soweit fertig sind, das typische Star Wars Flair entdecken. Auf einem Hangar der Rebellen sieht man so z.B. X-Wings rumstehen die gerade von Androiden gewartet werden. Angeblich soll es auch im fertigen Spiel möglich sein, andere Soldaten zu rekrutieren. Leider halten sich die Entwickler über dieses Gerücht noch sehr bedeckt, es wäre allerdings noch ziemlich interessant mit anderen Mitstreitern in den Kampf zu ziehen, soweit natürlich die K.I. auch ausgereift ist.

Gameplay

Die Steuerung von Jedi Outcast ist stark an den gängigen Ego-Shootern orientiert, sprich mit Tastatur und Maus. Als kleine Besonderheit ist zu beachten, dass ihr völlig frei und während dem Spiel von der Ego- zur Verfolgerperspektive wechseln könnt. Die letztgenannte ist vorallem bei den Schwertkämpfen zu empfehlen, da sich die Distanzen so besser abschätzen lassen als in der Ego-Ansicht. Die Animationen gehören jetzt schon mit Sicherheit zum Besten, was das menschliche Auge zu sehen bekommt. Butterweich gleitet Kyle durch die Welten und natürlich wurde auch bei den Kontrahenten nicht geschlampt.


Übrigens kann es auch schonmal vorkommen das Kyle mit dem Schwert dem Gegner den Arm oder sonstige Gliedmassen abschlägt, allerdings verläuft das ganze sehr unblutig und wirkt weit weniger intensiv als bei Soldier of Fortune 2. Natürlich hat Kyle nicht nur sein Lichtschwert zur Hand. Insgesamt habt ihr die Qual der Wahl zwischen rund zehn verschiedenen Waffen. Die wohl bekannteste darunter ist die Wookie-Armbrust. Auch werden die Schusswaffen einen Sekundär und einen Primär-Mode besitzen, was bedeutet, dass wenn ihr die Schusstaste nur kurz drückt, einfach ein Projektil losgelassen wird. Drückt ihr die besagte Taste etwas länger, werden dem Gegner einfach noch viel mehr Geschosse um die Ohren fliegen.

Auch die Multiplayer-Fans dürfen frohlocken, denn dass Jedi-Outcast über einen guten Multiplayer-Mode verfügt, ist für die Entwickler fast schon Ehrensache. Neben dem Obligaten Capture the Flag wird es auch verschiedene Deathmatch Modis geben wie natürlich "Jeder gegen jeden" oder das die Spieler nur Lichtschwerter einsetzen können. Ob das Spiel allerdings einen Level-Editor enthalten wird ist im moment mehr als fraglich da Lucas Arts ja für eine strenge Auslegung von Urheberrechten bekannt ist.

Fazit:

Also, um ganz ehrlich zu sein, wüsste ich nicht was da noch schieflaufen sollte. Wenn die Entwickler so weitermachen wie bisher, erwartet uns ein echter Leckerbissen im Actionbereich und da die Leutz von Raven ja noch bis April nächsten Jahres Zeit haben, wird wohl die Sterilität von gewissen Missionen auch noch behoben. Das Beste meiner Meinung nach, ist dass das Spiel nicht direkt auf einem Star Wars Film beruht, und so die Entwickler viel mehr Freiheiten haben, als wenn es direkt von einem Film kommen würde. Und worauf ich mich am meisten freue ist natürlich, es mit meine Kollegen per LAN zu messen - spannende Stunden garantiert.

  • News
  • Videos
  • Screenshots
Keine Videos gefunden.
  • Jedi Knight II - Jedi Outcast Screenshot
  • Jedi Knight II - Jedi Outcast Screenshot
  • Jedi Knight II - Jedi Outcast Screenshot
  • Jedi Knight II - Jedi Outcast Screenshot

Jedi Knight II - Jedi Outcast Facts

Mehr Informationen
Loading